Opferdatenbank

Aus der Opferdatenbank

Die Datenbank beinhaltet die Namen und Schicksale deportierter Juden aus den böhmischen Ländern und von Häftlingen im Theresienstädter Ghetto aus Europa. Während des Zweiten Weltkrieges wurden fast achtzigtausend Juden aus Tschechien ermordet. Die meisten von ihnen wurden zuerst ins Theresienstädter Ghetto deportiert und von dort in die Vernichtungslager der Nazis. Die Datenbank beinhaltet keine Daten über die Überlebenden. Genaue Wohnadressen sind üblicherweise für Juden aus Prag verfügbar. Die Adressen stammen von der Registration der Juden des Protektorats, die im Herbst 1941 begonnen wurde.
Facebook-Gruppe
Kontakt: education@terezinstudies.cz
CC Schreib Autor-nicht benutzen 3.0 Tschechisch (CC BY-NC 3.0)
Das Institut Theresienstädter Initiative Das Jüdische Museum in Prag
Unsere oder Fremd Europe for citizens anne frank house Joods Humanitair Fonds Claims Conference
Foundation for holocaust victims Die Investition in die Entwicklung des Bildungswesens
Nux s.r.o.