Kätchen Frank

Geboren 11. 01. 1877 Gennsingen
Geburtsname: Hanauer
Letzte Wohnadresse vor Deportation: Düsseldorf
Transport VII/1, nr. 187 (22. 07. 1942, Düsseldorf -> )
Transport Bp, nr. 1196 (21. 09. 1942, -> Treblinka)
Ermordet

historischer kontext

VII/1 (22. 07. 1942, Düsseldorf -> )
Deportiert insgesammt: 966
Ermordet: 906
Überlebt: 60
Mehr
Bp (21. 09. 1942, -> Treblinka)
Deportiert insgesammt: 2002
Ermordet: 2001
Überlebt: 1
Mehr

Facebook-Gruppe
Kontakt: education@terezinstudies.cz
CC Schreib Autor-nicht benutzen 3.0 Tschechisch (CC BY-NC 3.0)

Das Institut Theresienstädter Initiative Das Jüdische Museum in Prag
Unsere oder Fremd Europe for citizens anne frank house Joods Humanitair Fonds
Claims Conference
Foundation for holocaust victims Die Investition in die Entwicklung des Bildungswesens Bader
Nux s.r.o.