Die Verfolgung der Roma nach der Errichtung des Protektorats

Roma lebten im Tschechischen Gebiet schon seit dem Mittelalter. Sie praktizierten mehrheitlich einen nomadischen Lebensstil und lebten von gelegentlicher Arbeit. Von Anfang des 20. Jahrhunderts wurde jedoch ein Teil sesshaft und integrierte sich in die Gesellschaft. Trotzdem wurde 1927 von den tschechoslowakischen Behörden ein Gesetz über nomadische Roma erlassen, dessen Ziel die Einschränkung ihrer Bürgerrechte war.

In diesem Bereich empfehlen wir:

Roma in der Tschechoslowakei vor der Okkupation

Roma waren in der Tschechoslowakei auch schon vor der nationalsozialistischen Okkupation in ihren Rechten eingeschränkt.

více…

„Zigeunerlager“ im Protektorat

Im Reichsprotektorat gab es zwei Konzentrationslager für Roma: im Süden Böhmens, in Lety bei Písek für böhmische und in Hodonin bei Kunstadt für mährische Roma...

více…
Facebook-Gruppe
Kontakt: education@terezinstudies.cz
CC Schreib Autor-nicht benutzen 3.0 Tschechisch (CC BY-NC 3.0)
Das Jüdische Museum in Prag Das Institut Theresienstädter Initiative
Unsere oder Fremd Europe for citizens anne frank house Joods Humanitair Fonds Claims Conference
Die Investition in die Entwicklung des Bildungswesens Casablanca